Was ist klassische Massage Therapie (KMT)? 

Die Massage ist eine mit „klassischen“ Grifftechniken (Streichungen, Reibung, Knetung etc.) von Hand zu Heilzwecken ausgeführte mechanische Einflussnahme auf Haut, Muskulatur, Nerven und Gefäße.

Die Wirkungen der Klassischen Massage sind weitreichend, so dass hier nur einige aufgeführt sind: lockert muskuläre- und reflektorische Verspannungen, reaktive Durchblutungsförderung, verbessert Zu- u. Abfluss der Gewebsflüssigkeiten, öffnet die Kapillargefäße, beeinflusst das allgemeine Kraftgefühl, wirkt gegen Erschöpfungszustände, hilft der Psyche bei Stressbewältigung u.s.w..

Was ist Bindegewebsreflexzonen-
massage (BGM)? 

Spezielle mit den Fingern ausgeführte Behandlungstechnik die mit intensiven Zugreizen in bestimmten Bindegewebszonen über den sog. Haut- Eingeweidereflex (cutis- visceraler Reflex) spannungsregulierende Reaktionen auf das reflektorische Organ ausübt. So besteht die Möglichkeit vegetative Regulationsmechanismen zu beeinflussen. In Muskulatur, Gefäßen und Nerven kommt es gleichermaßen zur Spannungsregulierung und Durchblutungsförderung.

Was ist Fußreflexzonenmassage?*

Die Fußreflexzonenmassage gehört zu den Umstimmungstherapien und regt die Selbstheilungs- und Regenerationskräfte im menschlichen Organismus an. Der Therapeut/in arbeitet mit gezielten Grifftechniken durchblutungsfördernd in den entsprechenden Reflexzonen und wirkt so regulierend und stimulierend auf die Organfunktionen.

Was ist Manuelle Lymphdrainage (MLD)?

Die MLD wurde von Dr. Emil Vodder entwickelt um Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe zu Entstauen. Speziell ausgebildete Therapeuten/innen üben gekonnte sanfte manuelle Drucktechniken an dem gestauten Gewebe aus, so dass die Lymphflüssigkeit in die entsprechenden Zentren im Körper fortgeleitet wird.

Was sind Naturmoorpackungen?

Hier kommen Einweg- Naturmoorpackungen zur Anwendung, die eine Anlegetemperatur von  gutverträglichen 38 Grad haben. Während der ersten 3 Minuten steigt die Wärme (mittels Wärmeträger) auf die Behandlungstemperatur von 45 bis 52 Grad an und bleibt über den gesamten Anwendungszeitraum konstant.

Was ist Heißluftbehandlung (Rotlicht)?

Die Heißluft- oder Rotlichtbehandlung ist eine i.d.R. vorbereitende Maßnahme vor Massagen oder krankengymnastischen Behandlungen. Sie wirkt allgemein entspannend und lokal durchblutungsfördernd. Die Heißluftanwendung wird bei Herz- Kreislaufpatienten oder Unverträglichkeit gegen Hitze der Naturmoorpackung vorgezogen.

Was ist Heiße Rolle?

Trichterförmig zusammengerollte Frotteetücher werden mit kochendem Wasser getränkt und nach und nach auf die Haut getupft oder gerollt. Die Frotteetücher werden während der Behandlung von außen nach innen aufgerollt, so dass die Behandlungstemperatur über die gesamte Behandlungszeit erhalten bleibt. Diese Anwendung ist bewährt bei Muskelspannungsstörungen und zur Auflockerung von verklebtem Narbengewebe.

Was ist Kryotherapie (Eistherapie)?

Verschiedene Anwendungsformen der Kryotherapie wie Eisbeutel, Eishandtuch, Cool- Pack und Eislolli kommen unterstützend bei der krankengymnastischen Behandlung zur  Schmerzlinderung, Muskeltonuserhöhung- oder Senkung lokal zum Einsatz.

Was ist Elektrotherapie?

Einwirkung auf Sekundärsymptome einer Erkrankung oder Verletzung mittels spezieller Stromformen zur Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Spannungssenkung der Muskulatur, Stoffwechselsteigerung, Muskelkräftigung und Resorptionsförderung von Stauungen und Gelenkergüssen.

Durchführung von Hausbesuchen

Ist ein Patient aufgrund seiner Erkrankung nicht in der Lage sich außerhalb seines häuslichen Umfelds zu Bewegen, so ist es nach ärztlicher Verordnung möglich, die physiotherapeutisch- krankengymnastische Maßnahme auch zu Hause durchzuführen.

© Volker Weilemann